Besucherzaehler
Willkommen auf unserer „Homepage"
des






Wir freuen uns jederzeit über neue aktive und fördernde Mitglieder ! !

MGV-Eintracht-von-1886-Ottbergen

Jahresabschlusskonzert des MGV „Eintracht von 1886 Ottbergen 17.12.2017

>>1.Video<<
 Lied Nr. 7. Zeit ist ein Geschenk...Solo: Klaus Ebbeke
Nr. 8. Der Schlüssel zum Glück...


https://youtu.be/-le3FOjNBew

>>2.Video<<
 Lied Nr. 9. Suliko..Solo: Helmut Menne


https://youtu.be/GntdlBb6LWY


>>3.Video<<
  Lied Nr.11 Warum bist du gekommen (Der Bajazzo)

Lied Nr. 15 Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit
Lied Nr. 16 Weihnachtsglöckchen


https://youtu.be/XFXUIITD3ig

>>4.Video<<
  „Zuhörer sangen kräftig mit“


https://youtu.be/5JSy_baD_48



 Jahresabschlusskonzert des MGV „Eintracht von 1886 Ottbergen 

„Sänger begeistern, Zuhörer stimmen mit ein“

Der dritte Adventssonntag eines jeden Jahres ist für die Chorsänger des MGV „Eintracht von 1886 Ottbergen“ ein besonderer Tag im abgelaufenen Sängerjahr. 

Unter der Leitung des jahrelangen Dirigenten Heinz Lauber fand im gut besuchten Saal im KuStall auf dem Wiemers – Meyerschen – Hof in Ottbergen das Jahresabschlusskonzert statt. Nach dem Sängergruß „Grüß Gott“
und der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Wolfgang Roth, führte der Sangesbruder Adolf Heukrodt durch das vielfältige Programm.

 

Zu Beginn war von Pasquale Thibaud „Man ist nie zu alt, um jung zu sein“ zu hören, es schlossen sich „Bild dir nichts ein“ von Anton Günther, „Der Jäger Abschied“ von Felix Mendelssohn – Bartholdy,  „Rosen und Wein“ von Robert Pappert und  „O du schöner Rosengarten“ von Kurt Lissmann an. Als Uraufführung wurden von Manfred Bühler die Chorsätze „Zeit ist ein Geschenk“ und „Der Schlüssel zum Glück“ zu Gehör gebracht.

Den Abschluss bildeten „Im Abendrot“ von Franz Schubert und „Der Bajazzo – Warum bist du gekommen“ von Peter Brettner.

 
Nach der Pause erklang das „Vater unser“ von Hanne Haller, von Ludwig van Beethoven „Hymne an die Nacht“, von Jakob Christ „Heilige Nacht“, von Robert Stolz
„Es blüht   eine Rose zur Weihnachtszeit“, sowie die „Weihnachtsglöckchen“ von L. Baumann.

Diese Darbietungen fanden sehr großen Anklang.
Am Klavier wurden die Sänger von der
"Musikmeisterin"

Larissa Andrejewski begleitet.


Dann wurden die Zuhörer zum mitsingen adventlicher bzw. weihnachtlicher Lieder begleitet auf dem Akkordeon von Heinz Lauber eingeladen, und sie machten regen Gebrauch und sangen kräftig mit.

Wolfgang Roth bedankte sich mit einem Präsent bei der Pianistin Larissa Andrejewski,
beim Chorleiter Heinz Lauber und seiner Ehefrau Thea. 

 Besonderer Dank galt auch den Solisten Klaus Ebbeke, Werner Humann und Helmut Menne, sowie dem Sangesbruder Adolf Heukrodt, der wieder in gekonnter Manier durch das vielfältige Konzertprogramm führte, und viel über die Entstehung der Lieder und aus dem Leben der Komponisten berichtete. Natürlich schloss er auch alle Sänger in seinen Dank mit ein, sowie alle die zum Guten gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. 

 

  Mit freundlichem Sängergruß
  "Schriftführer"    
Michael Nolte

 

"Webmaster"
Johannes Roth


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=